• HOME
  • Kurse
  • Yoga
  • Basic Yoga
  • Basic Yoga

    Basic Yoga ist ein Kurs für Yoga-Einsteiger und für alle, die die Grundlagen ihrer Yoga-Praxis vertiefen und erneuern möchten. Yoga ist ein komplexes Übungssystem aus Körper-, Atem- und Meditation (Achtsamkeitsübungen), in dem dein gesamtes Sein eingeladen wird, ins Gleichgewicht zu kommen. Als Yoga-Einsteiger benötigt es etwas Zeit, Ruhe und besondere Zuwendung, um sich in das Repertoire des Yogas einzufinden und anzukommen. Es bedarf eines besonderen Fokus, um ein Gefühl für eine Yogastunde zu bekommen und das gesamte System liebevoll und achtsam auf z.b. eine Vinyasa Klasse vorzubereiten. Als Yoga Praktizierende/r ist es Gold wert, immer wieder mal aus der bekannten Praxis heraus, in ein lupengenaues Üben zu kommen. Alt bekanntes neu zu entdecken, ggf. Ungenauigkeiten und routiniertes aufzudecken, um in ein noch tiefer verwurzeltes Gefühl von Verbundenheit, Meditation und Zufriedenheit zu kommen. Oder auch nach besonders intensiven und fordernden Lebensphasen, Verletzungen jeglicher Art oder aus dem Bedürfnis heraus einen Neustart zu setzen, bist du bei den Yoga Basic Stunden wunderbar aufgehoben und unterstützt.

    Im Basic Yoga widmen wir uns jede Woche einem Thema oder einer Themen Gruppe. Es gibt insgesamt 10 unterschiedliche thematische Schwerpunkte, in denen Du die Wirkung verschiedener Übungsgruppen erfahren kannst. Gleichzeitig ist jede Klasse für sich eine vollständig abgerundete Yogastunde, mit Aufwärmung bis hin zur Entspannung. Der Einstieg in diese besondere Yogareihe ist jederzeit möglich und unendlich oft wiederholbar, da es durch den reichen Erfahrungsschatz der Unterrichtenden immer wieder neues zu Endecken gibt:

    Basic Yoga Themenkomplex 1
    Sonnengruß / Surya Namaskar

    Surya ist der hinduistische Sonnengott und der Sonnengruß stellt die Ehrerbietung an den Gott der Sonne dar. Diese Übungssequenz wurde traditionell in den Morgenstunden mit Blick zur Sonne praktiziert, um ihr, als Kraft allen Ursprungs, zu danken - denn ohne die Sonne ist Leben nicht möglich. Im zeitgenössischen Yoga sind die Haltungsabfolgen („Asanas“) des Sonnengrußes meistens das Zentrum einer Yogastunde. Mit dem Wiederholen des Sonnengruß’ regen wir den Kreislauf an, wärmen die Muskulatur auf und lernen achtsam in fließende Bewegungsmuster zu kommen.
    In dieser Klasse werden verschiedene Variationen des Sonnengrußes erlernt.

    Basic Yoga Themenkomplex 2
    Atmung / Pranayama

    Der sogenannte  „Vater des modernen Yoga“, T. Krishnamacharya (1888 – 1989) führte Anfang des 20. Jahrhunderts eine Neuerung in sein Übungssystem ein: Er synchronisierte die Atmung mit der Bewegung.  Durch die Ausrichtung der Aufmerksamkeit auf den Atem, während des Praktizierens, lässt die Yogastunde zur fokussierten Meditation in Bewegung werden. In dieser Klasse lernst Du verschiedene, heilende, reinigende und vitalisierende Atemtechniken („Pranayama“) kennen.

    Basic Yoga Themenkomplex 3
    Stehende Haltungen

    Standhaltungen kräftigen vor allem deine Bein- und Rückenmuskulatur, sowie  die Wirbelsäulenmuskulatur, wodurch deine Haltung positiv beeinflusst wird. Stehende Haltungen sorgen für eine Stärkung der großen und wichtigen Muskelpartien. Gleichzeitig bringen sie auch Flexibilität, was dich gegen Verletzungen und Überbeanspruchung schützt. Standhaltungen fördern also deine Körperwahrnehmung, geben Kraft, Mut und Selbstvertrauen.

    Basic Yoga Themenkomplex 4
    Balance und Zentrum

    In dieser Klasse fördern wir den Gleichgewichtssinn und stärken die Körpermitte. Das Kleinhirn, das die unbewussten Bewegungen steuert, bekommt die Möglichkeit sich weiterzuentwickeln. Dies geschieht durch Übungen für eine starker Mitte/Bauchmuskulatur, sowie Balanceübungen. Du stärkst deine Konzentrationsfähigkeit, kommst tiefer in deinem Körperbewusstsein an und erlangst somit mehr Ausgeglichenheit und Selbstvertrauen.

    Basic Yoga Themenkomplex 5
    Drehungen / Twists

    Schon immer waren Drehungen eines der essenziellen und kraftvollsten Elemente im Yoga. In dieser Klasse lernst du Drehübungen im Stehen, Sitzen und Liegen kennen. Durch die Drehbewegungen (Twists) wird der gesamten Körper energetisiert, belebt und einseitige Belastungen gleichen sich aus. Die Verdauungsorgane werden massiert und gekräftigt, welches die Entgiftung anregt.
    Twists lösen Verspannungen in der Rücken- und  Schultermuskulatur, heben Blockaden in der Wirbelsäule auf. Die Flüssigkeitszufuhr, sowie der Stoffwechsel in den Bandscheiben und dem Rückenmark werden angeregt und der gesamte Körper wird flexibler. Außerdem bekommt die Atmung die Möglichkeit sich zu vertiefen.
     
    Basic Yoga Themenkomplex 6
    Rückbeugen

    Das yogische Herz sitzt im Brustkorb und ist das Anahata Chakra (Herz-Chakra). Hier treffen sich viele Energiebahnen. Bei jeder Rückbeuge wird der Herzraum im Brustkorb geöffnet und stimuliert. So helfen sie bei Themen, die das Herz betreffen. Der Brustkorb weitet sich und der Lungen- und Herzbereich wird gedehnt. Zusätzlich wird die Rückenmuskulatur gestärkt, sowie die Körpervorderseite - insbesondere Brust- und Bauchmuskulatur, die Zwischenrippenmuskeln, Leisten und die vordere Oberschenkelmuskulatur dehnen sich. Insgesamt wird die Brustwirbelsäule beweglicher und der Torso geschmeidiger. Rückbeugen verstärken die Sauerstoffversorgung des Körpers, was energetisierend und verjüngend auf Körper und Geist wirkt. Der Zellstoffwechsel nimmt zu, wodurch sich die Konzentration verbessert sich. Die Thymusdrüse, die hinter dem Brustbein sitzt und die auch als Leitung des Immunsystems bezeichnet wird, wird stimuliert. Du gelangst über die erhöhte Sauerstoffzufuhr zu neuer Kraft - nicht nur körperlich - sondern auch mental. Die Verhärtungen (Schutzmechanismen), die durch mentale Verletzung stattgefunden haben, können wieder weicher werden.

    Basic Yoga Themenkomplex 7
    Vorbeugen und Hüftöffner

    Vorbeugen haben vor allem eine zentrierende und nach innen führende Wirkung. So können sie nach einem stressigen Tag dabei helfen, den zerstreuten Geist nach Innen zu richten und wieder bei sich selbst anzukommen. Rücken, Schultern und Nacken können entspannen und die Last des Tages kann abfallen.
    Hüftöffner widmen sich den größten Muskeln des Körpers. Durch Mangel an Bewegung verkürzen die Muskeln und es kommt zu Verspannungen und Blockaden, betroffen ist vor allem der hintere Oberschenkelmuskel. Verspannungen in der Muskulatur führen zu Bewegungseinschränkungen in der Hüfte, den Beinen und auch in der Wirbelsäule.
    Auch stauen sich Emotionen, seelische und geistige Blockaden oft im Becken. Durch die Öffnung der Hüfte können diese körperlichen und seelischen Spannungen abgebaut und befreit werden.

    Basic Yoga Themenkomplex 8
    Umkehrhaltungen                                                                                                                                                   
    „Einfach mal die Perspektive wechseln“ - „eine ganz neue Sichtweise einnehmen“ - „alles von einer anderen Seite betrachtet können“ – diese Redewendungen implizieren Veränderung, Lösungen für Festgefahrenes, mehr Klarheit, vielleicht auch neuem Mut und der Freiheit, etwas endlich anzugehen oder zu beenden. Umkehrhaltungen wirken auf so gut wie allen Ebenen von Körper und Geist. Sie stabilisieren das Herz-Kreislauf-System, verbessern die Verdauung und die Funktion des Gehirns. Dadurch steigt die Konzentrationsfähigkeit und Müdigkeit verschwindet. Das Nervensystem wird positiv beeinflusst. Die Wirbelsäule wird – je nach Haltung – gekräftigt oder gedehnt, der Gang wird aufrecht und stabil und die inneren Organe werden belebt oder entspannt.
    Umkehrhaltungen steigern Selbstvertrauen und machen einfach unheimlich viel Spaß.

    Basic Yoga Themenkomplex 9+10
    Basic Yoga Flow

    In diesen zwei Klassen hast du die Möglichkeit, die Schwerpunkte der Basic Yoga Reihe, ins Fließen zu bringen. In der erste Klassen kannst du dich auf energetisierende Weise, auf die fließende Verbindung von Atem und Bewegung, Kraft und Leichtigkeit einlassen.
    In der zweiten Klasse kannst du tief nach Innen abtauchen, durch den auf Fokus auf Dehnung und Öffnung.